F.A.Q.


Paradontologie

Parodontose (Parodontitis) ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates, welche aus der Gingiva (Zahnfleisch), dem Wurzelzement, der Wurzelhaut und dem Zahnfach besteht. Diese Entzündung wird grundsätzlich von bestimmten Bakterien verursacht. Hierbei bildet sich der Alveolarknochen zurück, die Zahnfleischtaschen vertiefen sich, die Zahnwurzel findet insgesamt weniger Halt. Parodontose kann unbehandelt zu Verlust von Zähnen führen.
 Begünstigende Faktoren für die Entstehung einer Parodontitis sind das Vorhandensein von Zahnbelag, genetische Faktoren, Rauchen und Stressfaktoren.
Die Therapie erfolgt durch Instruktion und Anpassung der Mundhygienemittel, sowie einer perfekten Entfernung aller harten und weichen Zahnbeläge oberhalb und unterhalb des Zahnfleisches.
Wir bieten Ihnen regelmäßige Prophylaxe und individuelle Behandlungsmöglichkeiten an.